Im Folgenden Artikel stellen wir Ihnen detaillierte Informationen über Tiny Houses vor. Was sind diese genau und worauf Sie achten müssen, wenn Sie Ihr eigenes kleines Haus bauen oder kaufen möchten. Wenn Ihnen nur noch die richtige Inspiration fehlt, dann empfehlen wir Ihnen unseren vorherigen Beitrag. In dem erklären wir genau was hinter diesem neuartigen Wohntrend steckt.

Was genau ist ein Tiny House?

Beim Bau von Tiny Houses wird anfangs eine Art Fundament geschaffen. Diese kleinen Häuser zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie flexibel bewegt und umgesetzt werden können. Sollten Sie sich für die mobile Variante entscheiden, dann ist die Basis ein spezielles Fahrgestell, das 3,5 Tonnen nicht überschreiten sollte. Ein geeignetes Auto mit Anhängerkupplung kann das Tiny House anschließend ziehen. Um Tiny House auf der Straße nutzbar und transportabel zu machen, darf seine Breite 2,5 Meter und die Höhe 4,0 Meter nicht überschreiten. In der Regel werden die Häuser aus Holz hergestellt. Die Grundstruktur besteht aus Holz und Sperrholz. Anschließend folgt die Isolierung (Außenverkleidung) des Hauses. Stellen Sie bei der Installation von Türen und Fenstern sicher, dass sie sich nach außen öffnen können. So wird kein Innenraum verschwendet und Platz geschaffen.

Das Dach eines kleinen Hauses besteht normalerweise aus leichten Materialien wie Metall oder Aluminium. Dies kann das Gewicht dieser kleinen Häuser in einem angemessenen Bereich begrenzen. Die kleine Küche besteht hauptsächlich aus einer kleinen Arbeitsplatte, einem Waschbecken, einem kleinen Kühlschrank und einer kleinen Waschmaschine. Das „Wohnzimmer“ grenzt direkt an die Küche. Normalerweise findet man hier nur ein kleines Sofa und ein Regal. Der Esstisch sollte einklagbar sein, so dass man diesen weglegen kann, wenn dieser nicht mehr gebraucht wird. Als Schlafbereich dient normalerweise eine Art Hochbett direkt unter dem Dach. Dort findet sich genug Platz für ein Doppelmatratze. Im Badezimmer findet man entweder eine Komposttoilette oder eine kleine spülbare Camping-Toilette. Sie sollten so viel Stauraum wie möglich einplanen.

LESEN SIE AUCH: Tiny Houses – Was ist das?

Der Kauf von Tiny Houses

Solche Tiny Houses können nach persönlichen Vorstellungen gebaut werden oder nach Modelle ausgesucht werden. Wie beim Kauf großer Fertighäuser oder bestehender Häuser können auch bei dieser Variante die Besitzer wechseln. Der Preis eines kleinen Hauses hängt vom Hersteller und der Größe ab. Achtung: Auch Tiny Houses benötigen eine Baugenehmigung.

Da die meisten solcher Häuser auf Rädern stehen und befahrbar sind, ist die Genehmigung des Straßenverkehrs von entscheidender Bedeutung. Bei der Auswahl des Grundstücks oder eines Parkplatzes sollte klar sein, wie mit der Genehmigung umzugehen ist, um illegales Verhalten zu vermeiden. Wichtig: Sie sollten Versicherungen gegen Einbrüche oder Verkehrsunfälle abschließen.

Wer ein solches kleines Haus kaufen möchten, muss sich an dieselben Anzeige- und Kaufprozesse wie für normale Immobilien halten. Als potenzieller Käufer sollten Sie alle Informationen über das Haus kennen. Beispielsweise, welche Baumaterialien für den Bau verwendet wurden, über Energieeffizienz und Wasserverbrauch und viele andere Details. Als Hausbesitzer sollten Sie Ihr kleines Haus bestmöglich ausstellen, damit potenzielle Käufer einen positiven Eindruck vom Haus bekommen und die Besonderheiten und möglichen Mängel des Hauses detailliert beschreiben.

LESEN SIE AUCH: Hausbau – Selber bauen oder bauen lassen?

So bauen Sie ein Tiny House

Die Idee, ein Tiny House zu besitzen, ist für viele Menschen ein großer Traum. Sie können Häuser nach Ihren Vorstellungen und Wünschen bauen. Wobei alles sehr klein gehalten wird. Bei einem kleinen Haus können Sie jedoch auch selber beim Bau helfen. Mithilfe der Konstruktionszeichnungen und der Grundrissen können Sie auch Ihr eigenes kleines Haus zusammenbauen. Technisches Wissen und manuelle Fähigkeiten sollten jedoch Voraussetzung sein. Das Haus muss letzenden immer nach den allgemeinen technischen Regel erbaut werden und allen Umständen standhalten können. Die Wahl der Materialien ist ausschlaggebend und die genaue Größe und das Gewicht der einzelnen Komponenten und des gesamten Tiny House sollten beachtet werden.

LESEN SIE AUCH: So verkaufen Sie Ihre Immobilie richtig

Wie finanziert man sich diesen Traum?

Die Finanzierung wie ähnlich zu gewöhnlichen Immobilien. Der Unterschied besteht darin, dass der Preis für solche kleinen Häuser zwischen 20.000 Euro (wenn Sie sie selbst bauen) und 100.000 Euro liegt. Diese sind billiger als größere Häuser und die Finanzierung ist meistens schneller abgeschlossen. Für Tiny Houses kann bei den meisten Banken und Kreditinstituten beantragt werden. Oft handelt es sich dabei um sogenannte alternative Darlehen.

LESEN SIE AUCH: Die wichtigsten Punkte in Sachen: Standortanalyse

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]