Bevor Sie daran denken, ob Sie ein Haus kaufen oder bauen, sollten Sie zuerst Ihre Finanzen durchgehen. Ein Kassensturz ist einer der wichtigsten Schritte bevor Sie sich bezüglich einer Baufinanzierung beraten lassen. Durch diesen Schritt wird Ihnen schwarz auf weiß gezeigt, wie hoch Ihr monatliches Budget für Ihr neues Haus sein kann. Sie sollten folgendermaßen vorgehen:

1. Monatliches Budget erfassen

Bevor Sie sich nach dem besten Angebot für eine Baufinanzierung umschauen, sollten Sie mithilfe eines Haushaltrechners Ihre Ausgaben und Einnahmen gegenüberstellen. Sie finden dazu im Internet die verschiedensten Online-Haushaltsrechner. Mit denen können Sie dann in kurzer Zeit Ihr monatliches Budget ermitteln, dass Sie für Ihre Immobilienfinanzierung zur Verfügung haben.

2. Den maximalen Kaufpreis vorher festlegen

Durch die monatliche Rate, die Sie sich nun errechnet haben, können Sie anschließend den Kaufpreis Ihrer zukünftigen Immobilie ermitteln. Sie können dafür die verschiedensten Budgetrechner verwenden und so dann genau bestimmen welche Immobilie in Ihrem Rahmen liegt und welche nicht. Achtung: Vergessen Sie nicht die Nebenkosten in Ihrer Kalkulation. Diese werden in vielen vergessen und sprengen im Nachhinein den Rahmen.

Hier finden Sie ein Beispiel: Budgetrechner der Sparkasse.

Tipp: Lassen Sie sich im Voraus beraten. Viele Dienstleister bieten eine solche Beratung, auch wenn noch kein Objekt in Aussicht steht. Diese Dienste sind in der Regel kostenlos und helfen Ihnen bei der Kalkulation. So haben Sie in der Regel auch gleichzeitig eine Garantie, dass keine Kostenfaktoren ausgelassen wurden.

LESEN SIE AUCH: Die 7 meisten Fehler bei der Suche nach dem ersten Eigenheim