Sei es die richtige Mietergruppe zu finden oder die Wichtigkeit von Parkmöglichkeiten, dieser Artikel soll Ihnen die wertvollsten Tipps bezüglichen Mietobjekten vermitteln.

In der Regel kaufen die meisten Menschen Immobilien, um selben in diesen zu leben. Eine Immobilie mit der Absicht zu kaufen, sie zu vermieten, ist ganz andere Herausforderung und sie erfordert einen sorgfältige Strategie, um Ihnen die beste Mietrendite zu verschaffen.

Bevor Sie sich auf die Suche gegeben, sollten Sie von Anfang an über Ihre Finanzen im klaren sein. Sprechen Sie mit Ihrer Bank und schauen Sie welche Art von Immobilien, für Sie als Investment, infrage kommen.

Sobald diese grundlegenden Dinge besprochen haben, gibt es einige wichtige Faktoren, die Sie bei der Auswahl der Immobilie beachten sollten. Dieser Artikel wird in zwei Teilen für Sie ausgearbeitet und enthält einige der wichtigsten Punkte zum Thema Immobilienkaufen oder -Vermietung.

1. Legen Sie ein realistisches Budget fest

Sie sollten früh mit der Kalkulation beginnen, wie viel Geld Sie realistischerweise ausgeben können, so dass auch genügend Mittel für Renovierungen, Instandhaltung und sogar mieterlose Zeiten übrig bleiben. Sie sollten sich immer auf ein worst-case Szenario einstellen. Die Entscheidung liegt bei Ihnen, ob Sie für eine Immobilie mit langfristigem Kapitalwachstumspotenzial mehr bezahlen wollen oder doch lieber ein günstigeres Objekt kaufen, welches gesündere Mietrenditen verspricht, aber im späteren Verkauf möglicherweise nicht viel Gewinn einbringt. (Eine gute monatliche Rendite liegt bei ca. >5 Prozent).

2. Stellen Sie die Vor- und Nachteile von alten und neuen Immobilien gegenüber

Vergessen Sie nicht, dass die Immobilien nicht Ihr Zuhause sein wird. Ältere Immobilien sind in manchen Fällen zwar günstiger, aber diese können auch viel mehr Ärger verursachen. Im schlimmsten Fall mehr, als Sie bereit sind, auf sich zu nehmen. Ältere Immobilien können sich lohnen, wenn Sie genügend Geld, Zeit und die Fähigkeiten für eine Renovierung haben. So lassen sich auch in der Realität sehr hohe Gewinne erzielen. Tipp: Immobilien, die schon länger auf dem Markt sind, bieten meistens größeren Spielraum für Verhandlungen.

Schauen Sie nach älteren Häusern, die eine Renovierung benötigen oder gehen Sie zu Versteigerungen, dort können Sie in der Regel zu einem günstigen Preis einkaufen. Nach dem Kauf setzen Sie die Immobilien wieder instand und machen Sie mietfähig. Bei Neubauten sollte das Thema Instandsetzung nicht aufkommen und Sie können diese meistens leichter an vorsichtige, modern Mieter vermieten.

LESEN SIE AUCH: Eine Immobilien zur Miete einrichten

3. Nutzen Sie Online-Portale für die Informationssuche

Durchsuchen Sie das Internet nach den wichtigsten Statistiken des Gebietes. Wenn Sie eine Immobilie über ein Online-Portal finden, können Sie dort in der Regel über die Registerkarte die lokalen Informationen einsehen. Sie können Informationen über den durchschnittlichen Angebotspreis für die Postleitzahl angezeigt bekommen, einschließlich der Veränderungen im Laufe der Zeit, sowie die Anzahl der derzeit frei zur Vermietung stehenden Immobilien und die durchschnittliche Angebotsmiete. So sollten Sie sich eine gute Vorstellung vom Investitionspotenzial der Gegend und von der Konkurrenz durch andere Vermieter erhalten.

4. Sprechen Sie mit Immobilienmakler über die angesagten Viertel

Sprechen Sie mit Immobilienmaklern oder Agenturen, um herauszufinden, welche Vorlieben die Menschen an dem Ort haben, an dem Sie kaufen wollen. Beispiel: Ist die Stadt bei Pendlern beliebt, dann suchen Sie nach einer Immobilie in der Nähe des Bahnhofs. Wenn es viele junge Familien in der Umgebung gibt, sollten Sie nach einer Immobilie schauen, die in der Nähe einer guten Schule ist. Sollten im Einzugsgebiet viele Studenten leben, sollte die Wohnung am besten in der Nähe des Universitätscampus sein und sogar in der Umgebung von Bars oder ähnlichem.

Sie werden natürlich Kompromisse aufgrund Ihres Budgets eingehen müssen. Immobilien, in die Sie vielleicht selber nicht einziehen würden – wie z.B. über Geschäften oder hinter Bahngleisen – können auf dem von Ihnen gewählten Markt ein sehr beliebt sein. Solche Immobilien stellen sich als eine starke Investition dar, insbesondere wenn die Mietnachfrage höher ist als das Angebot.

5. Schauen Sie nach Gebieten, die im Aufschwung sind

Niemand kann in die Zukunft schauen, aber bei der Suche nach einem Gebiet mit vielversprechendem Investitionspotenzial gibt es einige Anzeichen, die man beachten sollte. Beginnen Sie Ihre Suche in einigen teuren, begehrten Gebieten und weiten Sie dann Ihr Radius nach außen zu den benachbarten Orten aus. Diese sind dann in der Regel weniger attraktiv und daher billiger, aber diese sollten Sie als nächstes erschließen.

Schauen Sie nach, ob öffentliche Gelder in das Gebiet fließen – das ist ein gutes Anzeichen dafür, dass es ein neues Image bekommt. Untersuchen Sie ebenfalls, ob Pläne für neue Verkehrsverbindungen veröffentlicht wurden. Sie sollten auch danach schauen, ob Unternehmen in dem Gebiet investieren – oder noch Ihrer danach, ob welche in diesem Gebiet Ihr Geschäft schließen. Solche Aspekte könnten Ihre Investitionen erheblich beeinträchtigen. Einige der wichtigsten Punkte sind auch die Kriminalitätsraten, die örtlichen Einrichtungen und die Verkehrsverbindungen. Untersuchen Sie das Lebensgefühl der Einwohner, die Erholungsmöglichkeiten, die Geschäfte und Dienstleistungen der Gegend.

6. Durchsuchen Sie die Umgebung in der Sie leben

Manche wagen den Kauf an dem Ort, an dem Sie bereits leben, nicht. Er verleitet dazu, zu glauben, alles über die Umgebung zu wissen und kann ein riskanter Schritt sein. Besonders dann, wenn der Markt nicht vorteilhaft ist. Dennoch kann der Kauf im eigenen Viertel viele Vorteile mit sich bringen. Meistens sind weniger Nachforschungen erforderlich, wenn Sie bereits mit den am meisten nachgefragten Straßen, Schulen und Verkehrsverbindungen kennen. Es ermöglicht Ihnen auch die Möglichkeit, das Objekt selber zu vermieten und alle Fragen selbst zu klären, anstatt einen Immobilienmakler zu beauftragen. So können Sie sich einen erheblichen Betrag bei der Vermittlung einsparen.

Wenn Sie noch weitere Tipps für den Kauf Ihrer Immobilie kennen lernen möchten, dann lesen Sie hier unseren zweiten Teil zu diesem Thema.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]